Neustart

Stand. 16.06.2020

Wiederaufnahme des Sportbetriebes der Abteilung Gymnastik und Gesundheitssport für Ältere montags 18.45 – 19.45 Uhr:

Vor den Sommerferien
15.06., 22.06. und 29.06.2020
Treffpunkt
18.40 Uhr
Keine Übungsstunde am Montag, 06.07.2020
In den Sommerferien
13.07., 20.07., 27.07., 03.08., 10.08.
Der Vereinsvorstand hat mitgeteilt, dass die Nutzung der Aartalhalle ausnahmsweise in den Sommerferien möglich ist.
Treffpunkt
18.40 Uhr
Nach den Sommerferien ab 17.08.2020 Treffpunkt
18.40 Uhr

Die Hessische Landesregierung hat die „Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung“ vom 09.06.2020 veröffentlicht, die bis zum 16. August 2020 gilt. Diese erlaubt den Trainings- und Wettkampfbetrieb in Hessen. Gruppen von maximal zehn Personen können den Mindestabstand von 1,5 Metern unterschreiten. Wird der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten, spielt die Gruppengröße keine Rolle.  Damit ist eine Teilung unserer Gruppe nicht erforderlich.


Lt. Verordnung des Landes Hessen vom 10. Juni muss gewährleistet sein, dass

  • nur die persönliche Sportbekleidung und -ausrüstung einschließlich Badeschuhen, Handtüchern und ähnlichem verwendet wird
  • der Trainingsbetrieb auf Sportanlagen  unter Ausschluss der Öffentlichkeit, d.h. ohne Zuschauer, stattfindet. Sportbetrieb mit Zuschauern stellt eine Ordnungswidrigkeit dar.
  • in den Toiletten ein Hinweis auf gründliches Händewaschen angebracht ist und darauf geachtet wird, dass ausreichend desinfizierende Seife und nicht wiederverwertbare Papierhandtücher zur Verfügung stehen.
  • die Vorgaben für Sanitäranlagen und Gastronomiebereiche eingehalten werden: Dusch- und Umkleideräume, Waschräume, Gaststätten- und Gastronomiebereich sowie Toiletten können geöffnet werden. (Lt. Vereinsvorstand bleiben in der Aartalhalle die Umkleiden und Duschen geschlossen).
  • Clubräume, Gemeinschafts- oder Gesellschaftsräume bleiben geschlossen
  • die Steuerung des Zutritts zu Sportanlagen unter Vermeidung von Warteschlagen erfolgt. Risikogruppen im Sinne der Empfehlung des Robert-Koch-Institutes dürfen keiner besonderen Gefährdung ausgesetzt sein.

Zudem wird empfohlen, die sportartspezifischen Hygienekonzepte der Fachverbände zu berückichtigen. 


Ergänzende Hinweise: 

  • Zwischen jeder Trainingsgruppe ist eine Pause von mindestens 15 Minuten eingeplant.
  • Die Teilnehmerinnen bringen ein Hand-/Badetuch/mehrere Hand- oder Badetücher mit, welche sie über die Matte/den Stuhl legen.
  • Bitte an Mund-Nase-Maske für die Bereiche wie Flur, WC ect. denken!
  • Mit der Trainingsteilnahme bestätigen die Teilnehmerinnen die Kenntnisnahme der aktuellen Regelungen des Landes Hessen für den Vereinssportbetrieb und des Deutscher Turnerbund – Übergangsregeln für den Wiedereinstieg in den Fitness- und Gesundheitssport, Fitnessstudios,
  • Risikoabwägung hinsichtlich chronischer Erkrankungen, Risikogruppen und Risikogruppen für schwere Verläufe (siehe auch Links zu RKI/www.infektionsschutz.de)
  • eigene Risikoabwägung vor jeder Trainingsteilnahme
  • vor der Halle/bei Ankunft
    • bitte erst 5 Minuten vor Beginn des Trainings kommen
    • Ein- und Ausgang nur über den Sportlereingang
    • Warten am Sportlereingang mit Abstand von jeweils 1,5 m und Mund-Nasen-Maske
    • kontaktfreie Begrüßungen
  • Die Teilnehmerinnen werden aufgefordert, in allen öffentlichen Bereichen (Flure, Toilette) eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, die erst bei Beginn des Sportes abgenommen und nach Beendigung wieder aufgesetzt werden soll.
  • Hinweis auf Husten- und Niesetikette
  • Desinfizieren der Hände vor und nach den Übungsstunden
  • Generell wird regelmäßiges Händewaschen empfohlen.
  • Genutzt werden kann ausschließlich die Toilette neben der Bühne. Es darf nur eine Person gleichzeitig zur Toilette.
  • Alle Innentüren (Halle/Flur, Halle/Foyer, Halle/Regieraum, MZR/Foyer, Zwischentüren Flure) sind durch Feststellen stets geöffnet zu halten, auch während des Sportbetriebes. Die Lüftungsfenster Halle sind während des Sportbetriebes offen zu stellen (Steuerung im Regieraum). Die letzte Gruppe eines Abends schließt diese Lüftungsfenster (Vermeidung von Wetterschäden). Jede Gruppe sorgt nach Ende der Stunde durch zusätzliches beaufsichtigtes Öffnen der Außentüren für eine gründliche Durchlüftung.
  • Die Abteilungsleiter, Übungsleiter, Trainer weisen den Sportlern bei Bedarf gesonderte Abstellmöglichkeiten für Straßenschuhe, Sporttaschen, etc. unter Einhaltung der Sicherheitsabstände zu.
  • Zur Markierung von Sicherheitsbereichen bzw. Abständen in Halle bzw. im Mehrzweckraum ist nur Malerkrepp-Klebeband erlaubt und nach der Stunde wieder zu entfernen. Daher ist eine Abgrenzung durch mobile Gegenstände wie Pylonen, Seile, Hocker, Bänke, etc. zu bevorzugen.